Fotoshoot in der alten Müllverbrennungsanlage

Ich treffe mich mit Hannah am Dreiecksplatz, um mich mit ihr in den nächsten Bus Richtung Müllverbrennungsanlage zu setzen. Nach einer halben Stunde Busfahrt also, habe ich sie schon ein wenig kennengelernt, das macht mir das fotografieren einfacher – es ist immer von Vorteil, die Person vor der Kamera ein wenig zu kennen und einschätzen zu können.

Aus dem Bus ausgestiegen, machen wir uns auf den Weg zur alten Müllverbrennungsanlage, wir versuchen es zumindest… Anhand der Sprachnachricht der Freundin einer Freundin, die dort schonmal war, versuchen wir uns zurechtzufinden, landen aber erstmal in einem kleinen Waldstück, dass in einer Wiese voller Brennnesseln endet. Ich zumindest trage eine kurze Hose – der Weg ist also schonmal ausgeschlossen. Wir schlagen also einen anderen Weg ein und fast zielsicher finden wir den gesuchten Ort. Wir sind nicht die einzigen, die da sind, jemand macht hier gerade noch ein einen Cosplay-Shoot. Aber die Anlage ist groß genug, sodass wir ungestört anfangen können zu fotografieren.

Überall liegen Dosen. Farbdosen, Bierdosen. Teils neu, teils verrostet. Alles in allem ist es ein wirklich schöner Ort. Anders, aber schön. Interessant, finden wir beide. Auch, dass der Shoot viel Spaß gebracht hat. Außerdem schreibt Hannah mir, dass sie den Shoot „auch angenehm unkompliziert und ungezwungen“ fand. 🙂 So soll das ja auch sein!

 

Schreibe einen Kommentar